Jahreshauptversammlung 2017

Bericht zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins zum Erhalt der Apollonia-Kapelle in Aachen Eilendorf e.V. am 10.3.2017 im Pfarrheim St. Apollonia

Helmut Harth begrüßt die Mitglieder und entschuldigt Josefa Hilgers (Kassiererin) wegen Krankheit. Er stellt die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung fest. Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

Der Jahresbericht wurde von Anne Stockmeyer verlesen:
Die Zahl der Mitglieder beläuft sich auf 82.
Wie zuvor hat der Verein ca. 2/3 der Rechnungen für die Renovierungsarbeiten der Kapelle übernommen, dieses Jahr von Fa. Philipp (Malerarbeiten), Fa. Reuber (Erdkabel), Thomas Kortlepel (Fußboden).
Die weitere Elektrifizierung wurde von Elektro Ell (Thorsten Schmitz) als Spende für die Kapelle professionell ausgeführt. Die Fa. Baustoffe Geulen hat die Kapelle wieder kräftig mit Baumaterial-Spenden versorgt!
All diese Posten in einem Jahr zu bezahlen war besonders dadurch möglich, dass wir neben den Mitgliedsbeiträgen, einer großzügigen Spende eines Mitgliedes, eine Spende über 500 € durch die Sparkasse, in diesem Jahr durch die Bezirksvertretung Eilendorf mit 5000 € speziell für die Erdarbeiten, die für den Stromanschluss nötig waren, kräftig unterstützt wurden. Die wichtigsten Arbeiten für die Sanierung der Kapelle sind somit abgeschlossen.
Das neue Podest im Altarbereich wird demnächst eingebaut. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an Fam. Bayer und Fam. Salber, die uns immer wieder wie selbstverständlich mit einem provisorischen Stromanschluss ausgeholfen haben!
Nun fehlt noch die Restaurierung des ursprünglichen Altars von 1774.
Mitglieder des Vorstandes haben an fachlichen Treffen an der Kapelle teilgenommen, Josefa Hilgers an Versammlungen der IG Vereine Eilendorf, Anne Stockmeyer an Treffen innerhalb der Zukunftswerkstatt Eilendorf.
Die Palmweihe fand wieder 2016 an der Kapelle statt.
Die Denkmalplakette ist im Rahmen eines Kapellchenfestes im Mai mit vielen Unterstützern und Freunden angebracht worden.
Am Pfarrfest im September 2016 hat der Verein sich mit Führungen in der Kapelle auch zum Tag des offenen Denkmals präsentiert. Vielen Gemeindemitgliedern und extra Angereisten wurde vor Ort der Stand der Renovierungsarbeiten und die Historie erläutert.
Beim Adventsfenster am 5. Dezember 2016 konnte in der Kapelle der nun wieder vervollständigte Boden und die Lampen samt Strom aus eigener Steckdose bewundert und genutzt werden.

Der Kassenbericht von 2016 wird vertretungsweise durch Helmut Harth vorgetragen. Wir bedanken uns für alle Spenden und für die Mitgliedsbeiträge!
Die Kassenprüfer haben die Prüfung im Februar 2017 vorgenommen und lobten die gut geführte Kasse ohne Beanstandungen. Der Vorstand kann somit entlastet werden und die Kassenprüfer wurden für das nächste Jahr wiedergewählt!

Für die Neuwahlen des Vorstands wird Kathy Herms als Wahlleiterin einstimmig gewählt. Sie übernimmt die Versammlung an dieser Stelle.
Für das Amt des/r Vorsitzenden wurde Helmut Harth vorgeschlagen,
für das Amt des/r Geschäftsführer/in Anne Stockmeyer und für das Amt des/r Kassierers/in Josefa Hilgers. Alle wurden jeweils einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Somit geht der Vorstand in seiner Ursprungsform in die 4 Amtsperiode und bedankt sich für das Vertrauen der Mitglieder!

Die nächsten Termine für den Förderverein sind das Bürgerfest und im September Gemeindefest St. Apollonia und Tag des offenen Denkmals. Zum Abschluss des Jahres 2017 vermutlich wieder ein Adventsfenster.
Im März hat eine Studentengruppe die Kapelle mit historischer Methode vermessen. Die Zeichnungen werden der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt. Es wird angeregt, dass die Pläne und Auswertungen über die Heimatblätter des Heimatvereins veröffentlich werden könnten.

Die Versammlung wurde um 20:35 Uhr beendet.